Wärmebildkamera

Wir haben die letzten Frostnächte dieses Winters genutzt und sind mit unserer Wärmebildkamera losgezogen, um für einen Bauherrn die Dämmung der Außenwand seines Hauses zu analysieren. Weshalb wir auf die Minustemperaturen warten, um dann fröstelnd früh morgens mit der Wärmebildkamera in den zitternden Händen die Außenwände zu messen? Ganz einfach - um deutlich zu sehen, wo genau sich die Wärmebrücken befinden und sich die Wärme von innen den Weg nach außen sucht. Wenn auch Sie Ihr Gebäude genauer auf Energieeinsparmöglichkeiten oder Fehlstellen untersuchen lassen möchten, sprechen Sie uns gerne an!